https://pixabay.com/de/users/Alexas_Fotos-686414/

ADS-B Empfang mit dem Raspberry verbessern

Da die Empfangsanlage für das ADS-B auf dem Raspberry nicht ideal ist, hab ich kurzerhand die Anlage umgebaut.
Leider ist mir der erste USB-Stick kaputt gegangen und zwar die MCX-Buchse am USB-Stick. Diese MCX-Technik wird oft in sehr kleine Geräte wie USB-Sticks, Smartphones, UHF-Technik eingesetzt. Die mitgelieferte Antenne hatte ich an der MCX-Buchse angeschlossen, aber mit sehr viel Kraft. Dadurch sind die Außenringe abgebrochen innherhalb der Buchse. Nun hab gleich einen neuen Stick bestellt. Der Schaden von 15 Euro ist verkraftbar 🙂
Nun hatte ich noch einen Adapter von MCX-Stecker auf diesen klassischen IEC-Stecker (wie man am TV hat) mitbestellt. Damit hatte ich zumindest bedingt Erfolg was die Reichweite betrifft. Sie wurde etwas schlechter. Die Dämpfungen im 1GHz Bereich sind bei Empfang enorm, wenn man Zwischenadapter oder Verlängerungsleitungen benutzt. Okay es muss eine andere Methode her.

Da ich momentan auch nur beschränkt Technik zur Verfügung habe, was UHF-Stecker/Buchsen etc. betrifft, hab ich einfach alles in eine Plastiktüte gepackt. Die mitgelieferte Antenne wird direkt an den USB-Stick angeschlossen, somit die geringste Dämpfung. Ein 10Ah Akku versorgt den Raspberry Pi für ein paar Stunden. Der Raspberry Pi selbst ist mit einem WIFI-Stick ausgerüstet und mit dem lokalen WIFI-Netz verbunden. Somit hab ich Zugriff per SSH und Webbrowser, was will man mehr :-).

Mit dieser Methode kann ich nun Flugzeuge bis über 100km Entfernung direkt empfangen, was die ersten Tests schon erfolgreich gezeigt haben. Der gute Empfang bezieht sich sehr offen nach Süden, Westen und Norden. Nach Osten ist es durch das Haus selbst etwas angeschirmt. Werde aber noch einen Test machen, indem ich den Schiebemast inklusive Raspberry auf 6 Meter hochschiebe. Dh. die Antenne, Raspberry Pi und USB-Stick sind dann 6 Meter über den Boden. Mal sehen wie weit sich dann der Empfangsbereich erweitern wird. Derzeit ist der ganze Empfangsbereich auf ca. 200km begrenzt. Eine passende Antenne werde ich mir hierzu auch noch basteln.

ADS-B-Reichweite-Raspberry-Pi
ADS-B-Reichweite-Raspberry-Pi
ADS-B-Reichweite-Raspberry-Pi
ADS-B-Reichweite-Raspberry-Pi

 

Des weiteren werde ich mit dem PPM-Parameter ein paar Experimente machen. Durch das abstimmen auf -160KHz Shift soll sich die Reichweite nochmals erhöhen. Der Doppler-Effekt durch das fliegen der Signale durch die Flugzeuge ist hier ein entscheidender Faktor. Werde hierzu berichten.

Nun ein paar Bilder meinen temporären Außeninstallation des ADS-B Empfang:

ADS-B-mit-Raspberry-Pi-1-2
ADS-B-mit-Raspberry-Pi
ADS-B-mit-Rasperry-Pi-1-1
ADS-B-mit-Raspberry-Pi
ADS-B-Ausseneinsatz-Raspberry-Pi-1
ADS-B-mit-Raspberry-Pi
ADS-B-Antenne-Raspberry-Pi-2
ADS-B-Antenne-Raspberry-Pi
ADS-B-Antenne-Raspberry-Pi-1
ADS-B-Antenne-Raspberry-Pi

 

Photoquelle : https://pixabay.com/de/users/Alexas_Fotos-686414/  Lizenz: https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*