Netzwerk Switch 4 Port 1000MBit mit USB-Stromversorgung

Auf der Suche eines neuen Netzwerkswitch, war die Überlegung einen Switch zu finden, der keine Stromversorgung über ein eigenes Netzteil benötigt. Jeder käufliche Netzwerk Switch hat immer eine eigene Stromversorgung, welches wieder ein weiteres Steckernetzteil beinhaltet.

Die Überlegung war, wie kann man einen Netzwerk Switch ohne eigene Spannungsversorgung mit einem mitgelieferten Netzteil erhalten. So ging ich auf die Suche und wurde fündig.

Die Idee war, ein Netzwerkkabel bis zum Flachbildschirm zu legen um dort dann einen Raspberry PI mit OpenELEC per Ethernet Kabel zu betreiben. Hab schon genug drahtlose Geräte hier im Haushalt, außerdem läuft OpenELEC stabiler als mit WLAN/WiFi. Außerdem ist noch eine alte XBOX vorhanden, die ebenfalls an den Switch angeschlossen werden sollte. Also wäre so ein 4 Port Netzwerk Switch ausreichend.

Bei der Firma Conrad wurde ich dann fündig und die Lösung ist wirklich genial.
https://www.conrad.de/de/netzwerk-switch-rj45-renkforce-mit-usb-stromversorgung

Bei Amazon kann er ebenfalls direkt bestellt werden unter:
http://www.amazon.de/gp/product/B003CLIOMU/

Der Netzwerk Switch erhält aus einem der 4 USB-Ports seine 5 Volt Spannungsversorgung. Dh. wenn der Raspberry eingeschaltet wird, erhält der Switch seine nötige Versorgung. Die Stromaufnahme bei 4 angeschlossenen CAT6 Kabel liegt bei gemessenen 300mA. Der Raspberry PI liefert per Default 600mA, somit bestens ausreichend.

Hier nun ein paar Bilder des Einsatzgebietes des USB-Netzwerk-Switch mit 1000MBit:

USB-Ethernet-Switch-4Port-1000MBit-1
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000MBit
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000Mbit-2
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000MBit
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000Mbit-3
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000MBit mit Raspberry PI2
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000Mbit-4
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000MBit mit Raspberry Pi2
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000Mbit-5
USB-Ethernet-Switch-4Port-1000MBit

 

4 Kommentare

  1. Danke für den Beitrag! Ich muss sagen, dass die Information über die Stromversorgung sher nützlich für mich war. Ich habe auch eine USB-Stromversorgung und darauf kann ich mich verlassen.

  2. Sicher, dass es sich um einen 1000-MBit-Switch handelt? Der Link zu Conrad funktioniert leider nicht mehr – und der Link zu Amazon führt zu einem 100-MBit-Switch…

    Bei Amazon habe ich noch diesen hier gefunden: https://www.amazon.de/dp/B018EM4E7A/ aber leider mit 1 A Stromaufnahme.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*