Ad Blocker mit dem Raspberry Pi

Die Webseite mobilegeeks.de hat einen weiteren Artikel über die Machenschaften von Ad Blocker Plus veröffentlicht. Dass Geschäftsmodell ist sehr fragwürdig und es muss ein Plugin im Browser installiert werden. Ob ein installiertes Plugin wirklich das immer tut was man erwartet, ist sehr fraglich und ob es eigene Daten abgreift weiß man nicht wirklich.

Nun es geht auch ohne Plugin und zwar mit einem DNS-Server auf dem Raspberry PI. Kürzlich hatte ich einen Artikel veröffentlicht über „Proxy-Server auf dem Rasperry Pi“. Die Performance war für eine Dauerlösung dann doch etwas zu anfällig mit Timeouts, fehlende Bilder usw. Auf diesen Raspberry PI hatte ich bereits mit Sperrlisten gearbeitet. Dh. ich habe Webseiten im Proxy sperren können, die ich nicht besuchen wollte, bzw. welche Informationen von meinem Computer ins Netz senden, die ich nicht wollte. Bei Tests hat sich herausgestellt dass Webseiten mit https:// nicht gesperrt werden können. Hab dann mit „iptables“ gearbeitet und jede einzelne URL gesperrt. Diese Lösung war jetzt nicht gerade praktikabel. Nun dachte ich, es muss doch eine schönere Lösung geben und bin fündig geworden.

piholeadvanced-624x351

Bei der Suche habe ich pi-hole.net gefunden. Es ist wirklich super einfach und schnell zu installieren, da es mit einem einzigen Script alles installiert.

 

curl -s "https://raw.githubusercontent.com/jacobsalmela/pi-hole/master/automated%20install/basic-install.sh" | bash

Wenn die Installation beendet ist, muss am lokale Computer die DNS-Einstellung geändert werden.

Einstellungen-DNS

Testen kann man es über diese URL: http://ads-blocker.com/testing/

In der Datei /etc/pihole/blacklist.txt können eigene URL’s eingetragen und importiert werden, die gesperrt werden sollen.

$ sudo vi /etc/pihole/blacklist.txt
counter.com
hitbox.com
doubleclick.net
www.cashcount.com
www.hookupdb.com
mackeeperapp3.mackeeper.com
*.compute.amazonaws.com
https://globalsan.net
http://globalsan.net
globalsan.net
*.akamaitechnologies.com
akamaitechnologies.com
a23-42-17-191.deploy.static.akamaitechnologies.com
ec2-52-26-83-52.us-west-2.compute.amazonaws.com

Import mit folgenden Befehl:
$ sudo gravity.sh

Ausgabe:
** Neutrino emissions detected...
Getting adaway.org list... Skipping list because it does not have any new entries.
Getting adblock.gjtech.net list... Skipping list because it does not have any new entries.
Getting adblock.mahakala.is list... Skipping list because it does not have any new entries.
Getting hosts-file.net list... Done.
Getting www.malwaredomainlist.com list... Done.
Getting pgl.yoyo.org list... Done.
Getting someonewhocares.org list... Done.
Getting winhelp2002.mvps.org list... Skipping list because it does not have any new entries.
** Aggregating list of domains...
** Blacklisting 15 domain(s)...
** Whitelisting 8 ad list sources...
** 1679595 domains being pulled in by gravity...
** 1614161 unique domains trapped in the event horizon.
** Formatting domains into a HOSTS file...

So sehen dann die Ergebnisse aus:

Werbung-Blocked1
Macworld
Werbung bei Xhamster
XHamster
Für Freunde von You…com , die geht nicht mehr, die muss manuell in die Whitelist eingetragen werden, wenn der Aufruf wieder funktionieren soll 🙂
Viel Spaß und wenig Werbung wünscht Joachim

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*